Unterwegs durch Länder und Leben – Vier neue Bücher

Zeichenfläche 16 Kopie 2

weiterlesen

Sven Becker

von

Geschrieben am

Egal ob durch ferne Länder oder Biografien – wer Lust aufs Unterwegs sein hat, wird mit diesen vier Büchern seine Lesefreude haben.

So langsam schickt sich der Frühling an, die neue Reisesaison einzuläuten. Krokusse und Tulpen vor allem aber die wärmer und länger werdenden Tage ziehen nach Draußen und schüren die Vorfreude auf den nächsten Sommer. Der soll um einiges einfacher aber vor allem endlich mal wieder reisefreudiger werden. Zur Einstimmung gibt es passend zum frisch erwachten Aufbruch vier neue und wunderbare Bücher, die sich im weitläufigen Sinne mit dem Thema „Unterwegs sein“ beschäftigen.

Ladies und Gentleman: reisen Sie mit mir durch ferne Länder und durchs Leben. Denn im Einzelnen stelle ich heute vor:

01 „Lecko Mio: Siebzig werden“ von Helge Timmerberg
02 „Bloßes Leben – Reportagen“ von Andreas Altmann
03 „Götter, Gurus und Gewürze“ von R. Neromand-Soma und M. Hübbe
04 „Und dann kommt das Meer in Sicht“ von Tamina Kallert

Unterwegs in Vergangenheit und Gegenwart – Helge Timmerberg feiert das Alter wie das Leben

Unterwegs in der Erinnerung – Helge Timmerberg wird 70

Ich muss es gleich an den Anfang stellen: ich bin ein großer Helge Timmerberg Fan. Fast alle seine Bücher stehen in meinem viel zu kleinen Bücherregal und greife ich mindestens einmal im Jahr zu einem davon, tauche in seine (Reise-)Welten ab. Denn Timmerberg ist einzigartig. Egal ob zugekifft in Indiens Hinterland oder besoffen am Malecón, Havannas berühmter Strandpromenade – er entführt in aberwitzige und gefährliche Situationen, skurrile Momente und an wunderbare Orte.

Ich habe sie geliebt diese Reisegeschichten, bei denen man sich als Leser immer nicht ganz sicher ist, ob das darin Beschriebene so stimmt oder doch auch ein klein wenig Fantasie beigemischt wurde. Sei‘s drum. Sie unterhalten in ganz großem Stil und mit einer schonungslos ehrlichen Offenheit, wie ich sie so nur selten zu lesen bekam. Denn Timmerberg ist wie ein guter Whiskey. Mit jedem Jahr der Reife wurde er besser, crazier und ja, auch philosophischer.

Vorsicht ist das, was wir bei anderen Feigheit nennen.

Oscar Wilde

Doch dummerweise neigt sich irgendwann auch die schönste Reise ihrem Ende entgegen. Im Februar diesen Jahres ist Timmerberg 70 geworden und schaut auf ein bewegtes, alles andere als konservatives vor allem aber ereignisreiches (Hippie-) Leben zurück. Diesem Motto bleibt er auch in seinem neuen Buch treu und ergänzt es um vielschichtige Ansichten eines alten weißen Mannes, der nie ein alter weißer Mann werden wollte. Dem Alter nähert man sich eben am besten mit Humor…


Unterwegs Buchtipp Nº 1:
»Lecko Mio: Siebzig werden«
von Helge Timmerberg, erschienen bei Piper
192 Seiten | € 20,- | ISBN 978-3-492-05823-0

Hier kaufen*

Unterwegs durch ferne Länder – Gesammelte Reportagen

Andreas Altmann ist ein Unsteter, ein Rastloser. Seine Reportagen erschienen nicht nur in der GEO, der ZEIT oder der Süddeutschen. Auch für den Playboy oder den HUSTLER verfasste er Reisetexte, die gern und häufig gelesen und nachgefragt wurden. Seit Ende der 90er Jahre verfasst er zwar vornehmlich Bücher, aber auch dort liegt seine Stärke im feinfühligen Beobachten und Beschreiben von Menschen und Augenblicken. Seine Reportagen zu lesen, heißt mitzuerleben und mitzufühlen. Mit ihm unterwegs zu sein, heißt die Welt durch seinen Blick zu verstehen.

Im neuen Buch nun, das seit Ende Januar im Handel erhältlich ist, sind eine große Vielzahl seiner Reportagen und Texte zusammengefasst. Auf den über 300 Seiten spiegeln sie ein Bild der Welt, wie Altmann sie erlebt und wahrgenommen hat. Das ist nicht immer einfach oder eingängig zu lesen, aber interessant und durchaus unterhaltsam. Dabei ist er unterwegs vom Kongo bis nach Lappland und von Mexico bis nach Hongkong. Keine Minute wird vergeudet, in der es nicht auch neue Abenteuer zu entdecken gäbe. Ich erwähnte es ja eingangs: Altmann ist ein Ruheloser. Vor allem in diesem Buch.


Unterwegs Buchtipp Nº 2:
»Bloßes Leben – Reportagen«
von Andreas Altmann, erschienen bei Piper
304 Seiten | € 17,- | ISBN 978-3-492-06246-6

Hier kaufen*

Unterwegs im Land der Gegensätze

Auf Indien muss man sich einlassen können. Zu groß sind die Unterschiede zu unserer Kultur und zu gegensätzlich die Lebensstile. So wird zum Beispiel auf Kühe Rücksicht genommen, auf Menschen der untersten Kasten eher nicht. Auch die Hygiene wird in beiden Kulturen sehr unterschiedlich bewertet, was dem europäischen Verdauungstrakt zuweilen sehr viel abverlangen kann. Mit anderen Worten: Indien ist eine Herausforderung. Zumindest dann, wenn man dieses riesige Land außerhalb eines 5-Sterne-Resorts und ganz und gar auf eigene Faust entdecken möchte.

Unsere Herberge ist indisch einfach, was so viel bedeutet wie ein Bett, ein Stuhl, eine nackte Glühbirne.

Aus: „Götter, Gurus und Gewürze“

Obwohl die beiden Autor*innen Rochssare und Morten erfahrene Rucksackreisende sind, merken sie schnell, das Indien anders tickt und lebt. Und dennoch oder gerade deswegen trampen sie über zwei Jahre per Anhalter durch das Land, durchqueren es von Nord nach Süd, von den Megametropolen bis ins Hinterland, und entdecken außergewöhnlich schöne Orte und die Herzlichkeit von Menschen, die in bitterer Armut leben. Dabei erkennen sie (und mit ihnen der Lesende), dass Indien nicht nur völlig arm sondern gleichzeitig unsagbar reich ist – ein Land, in dem alles möglich und zugleich unmöglich scheint. In dem der Spiritualität Hoffnung gibt und die Rupie Halt.

Ehrlich, ich könnte es nicht besser sagen als der Verlag selbst: Ein fesselndes Buch für all jene, die das Außergewöhnliche suchen.


Unterwegs Buchtipp Nº 3:
»Götter, Gurus und Gewürze«
von Rochssare Neromand-Soma & Morten Hübbe, erschienen bei Malik
336 Seiten | € 18,- | ISBN 978-3-89029-550-3

Hier kaufen*

Wunderschön unterwegs – Journalistin Tamina Kallert reist

Auf Tamina Kallert bin ich durch meine Mutter aufmerksam geworden. Jedes Mal wenn ich bei ihr bin, schauen wir uns eine neue Folge aus der Reihe Wunderschön in der WDR-Mediathek an. Darin reisen die Moderator*innen vornehmlich durch interessante Gegenden Deutschlands oder auch Europas und inspirieren den Zuschauer, es gleichzutun. Hin und wieder gibt es dann auch eine Folge, in der es in die Alpen geht. Und meist ist es die sympathische Moderatorin Tamina Kallert, die genau dorthin entführt.

In ihrem neuen Buch, welches bereits ihr zweites ist, beschreibt sie in unterhaltsamen und abwechslungsreichen Reportagen und Berichten von ihren Eindrücken während der Dreharbeiten. Sie erzählt von Momenten des Innehaltens, von Orten, die bizarr und trotzdem bezaubernd schön sind. Aber auch vom anstrengenden Alltag einer Fernsehjournalistin. Wenn es eben mal nicht so läuft, wie im Drehbuch vorgesehen. Oder Wind und Wetter einen Strich durch die Planungen machen und machmal eben auch die Eigenwilligkeit fremder Gesprächspartner besonderes Einfühlungsvermögen abverlangt.

In Summe kann ich dieses Buch durchweg empfehlen. Es ist ein ganz klein wenig wie ein Kurzurlaub. Und macht damit große Lust, endlich wieder selbst unterwegs zu sein.


Unterwegs Buchtipp Nº 4:
»Und dann kommt das Meer in Sicht«
von Tamina Kallert, erschienen bei Kösel
208 Seiten | € 20,- | ISBN 978-3-466-37281-2

Hier kaufen*

Share / Teilen

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Weitere Berichte

2019_tB_Logo_backpack_black

Kein Abenteuer mehr verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an und erfahre vor allen anderen von bevorstehenden Veröffentlichungen, Neuigkeiten und exklusiven Gewinnspielen. Unregelmäßig versandt landen die Infos zukünftig auch in Deinem Posteingang.

190425_tB_Titelseite