Sprachreisen nach Spanien – große Auswahl an Sprachschulen für Spanischkurse mit Linguago

Zeichenfläche 16 Kopie 2

weiterlesen

AnzeigeUrlaub nach Spanien muss nicht nur aus Strand und Meer bestehen. Viele Sprachschulen von Linguago vermitteln lehrreiche Sprachkurse.

Mit fast 400 Millionen Sprechern zählt Spanisch zu den Weltsprachen. Davon profitiert vor allem die Sprachreisen-Branche, wie z.B. die Sprachschulen in Spanien von Linguago zeigen. Das Portal kooperiert im Land von Paella, Stierkampf und Co. aktuell mit 17 zertifizierten Schulen in neun verschiedenen Städten. Im vorliegenden Blog-Artikel werden daher Sinn und Zweck von Sprachkursen auf der iberischen Halbinsel näher vorgestellt.

 

Sprachen lassen sich am leichtesten in dem Land lernen, in dem sie auch muttersprachlich gesprochen werden.
Sprachen lassen sich am leichtesten in dem Land lernen, in dem sie auch muttersprachlich gesprochen werden.

 

Wofür wird Spanisch heutzutage überhaupt benötigt?

  • Auf einem Backpacking-Blog sollte dieses Argument natürlich an erster Stelle stehen: Reisen! Wen häufig das Fernweh packt und beispielsweise wehmütig Richtung Südamerika blickt, dem schaden Spanischkenntnisse definitiv nicht. Englisch ist in Ländern, wie z.B. Argentinien, Kolumbien oder Chile deutlich weniger verbreitet als in Europa. Deshalb kann der Besuch einer Sprachschule in Spanien vor Reiseantritt eine sinnvolle Vorbereitung auf einen längeren Auslandsaufenthalt in Südamerika sein.
  • Einen Sprachkurs in Spanien zu besuchen, kann aber auch aus karrieretechnischen Gründen sinnvoll sein. Wer beispielsweise ein Auslandssemester auf der iberischen Halbinsel plant oder beruflich für einige Zeit dort zu tun hat, dem hilft ein Spanischkurs vorm Start der Uni oder dem Antritt der neuen Stelle sicherlich weiter.

 

Neue Freunde, interessante Erfahrungen, gemeinsame Unternehmungen – Sprachschüler in Spanien
Neue Freunde, interessante Erfahrungen, gemeinsame Unternehmungen – Sprachschüler in Spanien

 

Welche Städte bieten sich in Spanien für Sprachreisen an?

Da mittlerweile in jeder größeren Stadt oftmals sogar mehrere Spanisch-Sprachschulen vorhanden sind, haben Sprachreisende sozusagen die „Qual der Wahl“.

  • Reisefreunde, die auf Metropolen stehen, werden natürlich in Madrid und Barcelona fündig. Gleiches gilt für Fußballfans, denn die beiden Großstädte verwöhnen ihre Sprachreisenden mit jeweils zwei Vereinen in der ersten spanischen Liga.
  • Genießer der spanischen Küche sollten sich Valencia aussuchen, denn die Stadt an der Ostküste des Landes gilt als die „Heimat“ der Paella. Kombinierte Sprach- und Kochkurse sind daher in Valencias Schulen weitverbreitet und unter Sprachschülern sehr beliebt.
  • Für Flamenco-Anhänger ist dagegen eine Sprachreise nach Andalusien das Richtige, denn viele der Sprachschulen in Sevilla, Málaga und Co. bieten sogar Spanischkurse mit zusätzlichen Flamenco-Einheiten an.
  • Wem es ausschließlich um die Qualität der Sprache geht, der sollte eine Sprachschule in Salamanca besuchen, denn dessen Bewohnern wird nachgesagt, dass sie das beste „Hochspanisch“ im ganzen Land sprechen. Der „nur“ etwa 145.000 Einwohner zählende Ort ist deshalb traditionell eine der beliebtesten Sprachreise-Destinationen Spaniens und beherbergt traditionell viele Sprachschüler.

 

Idyllisch weil abgelegen: in der Nähe der Cuevas de Artà
Idyllisch weil abgelegen: in der Nähe der Cuevas de Artà

Für Leute, die einen besonders tiefen Einblick in die spanische Kultur erhalten möchten, ist es übrigens empfehlenswert, während des Kurses bei einer Gastfamilie zu wohnen. Diese werden von allen Sprachschulen vermittelt und natürlich auch regelmäßig inspiziert, um einen gewissen Standard zu gewährleisten. Einen Sprachkurs in Spanien zu besuchen, ist somit aus zweierlei Gründen interessant. Auf der einen Seite vermittelt er Wissen über Land und Leute, aber auf der anderen erleichtert er auch Fernreisen dank besserer Spanischkenntnisse.

Somit steht einer Sprachreise nach Spanien nichts mehr im Weg, oder? Es bleibt also nur noch, allen Sprachschülern viel Erfolg beim Spanisch lernen zu wünschen!

______
Bei diesem Artikel handelt es sich um Werbung, einen sogenannten Sponsored Post. Unterstützt wurde dieser von meinem Partner Linguago. Das Titelbild Mallorcas unterliegt dem Copyright von © Stefan Kunze (unsplash.com/@stefankunze).

Informationen

Werbung / Anzeige
Werbung / Anzeige
Hierbei handelt es sich um eine Anzeige, einen sogenannten „Sponsored Post“. Besser bekannt vielleicht unter dem Namen „Advertorial“ oder „Werbung“. Dieser dient vornehmlich dazu, die Kosten dieser Webseite zu decken. Ein anderer Teil der dadurch generierten Einnahmen fließt in Form von Unterstützungen oder Spenden wieder in die Outdoor-Community zurück.

Geschrieben am

Share / Teilen

Facebook
Twitter
Pinterest
Email
WhatsApp

Weiterlesen

Märchenschloss in Privatbesitz: das Schloss Mespelbrunn.

Wandern im Spessart

Der Spessart ist groß, der Spessart ist schön. Und obendrein geheimnisvoll. Und zuweilen unheimlich. Eine ganze Sagenkultur baut ihre schönsten Geschichten auf diese Region auf. Egal ob Schneewittchen (dazu später mehr) oder die weit über die Grenzen bekannten Räuber vom Wirtshaus – alle haben ihren vermeintlichen Ursprung in seinen dichten Wäldern.

Bericht Lesen ⟶

Weitere Berichte

2019_tB_Logo_backpack_black

Kein Abenteuer mehr verpassen!

Melde Dich für unseren Newsletter an und erfahre vor allen anderen von bevorstehenden Veröffentlichungen, Neuigkeiten und exklusiven Gewinnspielen. Unregelmäßig versandt landen die Infos zukünftig auch in Deinem Posteingang.

190425_tB_Titelseite